Vom kosmischen Symbol zur ganzheitlichen Deutung I

Ein Nachschlagewerk von Baldur R. Ebertin

Dieses Buch ist ein Nachschlagewerk für alle Schulen der seriösen Astrologie und Kosmobiologie. Ärzte und Heilpraktiker, Psychologen und Psychotherapeuten und alle an den Zusammenhängen zwischen kosmischen Rhythmen und dem menschlichen Leben interessierten Menschen werden aus den sehr differenzierten Interpretationen reichen Gewinn schöpfen können.
Besprochen wird die Bedeutung der kosmischen Symbole in einem Kosmogramm oder Geburtsbild. Es werden 10 Dimensionen der Persönlichkeit erfasst, die aus der Besetzung der Tierkreiszeichen mit Sonne und Mond, den Planeten Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto, den Aspekten (Winkeln) zwischen ihnen, den Aspekt-Strukturen und Halbsummen entnommen werden können. Hinzu kommen die Aussagemöglichkeiten aus der Stellung von Aszendent und Medium Coeli bis hin zum Mondknoten und den sogenannten Zwischenhäusern.

Ergänzend werden der Transpluto und die zwei Kleinplaneten oder Planetoiden Chiron und Vesta erfasst und diagnostisch eingesetzt, so weit sie sich in der bisherigen Praxis und Forschung des Verfassers bewährt haben. Die im Buch 10 erfaßten Dimensionen der kosmobiologischen Diagnostik sind:

  1. Konstitution
  2. Ausdruck und Verhalten
  3. Psychosomatik
  4. Tiefenpsychologie
  5. Intelligenz
  6. Wille und Leistung
  7. Emotionalität
  8. Kommunikation
  9. Erotik und Sexualität
  10. Interessen und Beruf

Diese Art der Differenzierung wird auch höchsten Ansprüchen an die Aussagemöglichkeiten aus einem Geburtsbild gerecht.

Grunddeutungen

Das Buch soll sowohl dem Anfänger, als auch dem fortgeschrittenen Fachmann dazu dienen, ein Kosmogramm mit seinen Aussagemöglichkeiten weitgehend zu erfassen. Deshalb wurden zwei Deutungsteile erarbeitet:

a)      Deutungsteil A für den schnellen Überblick
b)      Deutungsteil B für die differenzierte Diagnostik

Deutungsteil A für den schnellen Überblick

Begonnen wird mit der dreigliedrigen Übersicht „Die kosmischen Symbole und ihre dreigliedrige Bedeutung“ in prägnanten Schlüsselworten, z. B.

Symbol

Somatisch

Psychisch

Soziologisch

Merkur
 

Zentrales und peripheres Nervensystem

Denken, Verstand Intellekt, Sprache

Schüler, junge  Menschen Vermittler von Wissen und Bildung

Es folgen in diesem hochqualifizierten Werk Schlüsselworte für die Qualität der zwölf Tierkreiszeichen, z. B.:

Tierkreiszeichen

Schlüsselworte

Widder

Antrieb, Anstoß, Beginn, „Zeichen setzen“.

Zwillinge

Aufnahme, Aufgliederung, Vielfalt, Bewegung, Variation.

Steinbock

Form, Gestalt, Tradition, Kultur, Erbe.

Auch für Sonne, Mond, Planeten, Mondknoten, Aszendent (AS) und Medium Coeli (MC) werden Schlüsselworte angeboten, aus denen sich weitere Ableitungen ergeben können, z. B.:

Sonne

als Faktor der Vitalität

Mond

als Faktor der Emotionalität

Merkur

als Faktor des Denkens und der Intelligenz

Neptun

als Faktor der Sensibilität und Imagination

Als nächstes kommen die Kombinationen aus Tierkreiszeichen und kosmischem Faktor. Dazu auch wieder einige Beispie

Mond als Faktor der Emotionen

Mond/Widder

Lebhafte Mimik. Die Gefühle als starke Antriebskraft.

Mond/Zwillinge

Das Auf und Ab, Hin und Her der Gefühle. Offenheit und Flexibilität.

Mond/Jungfrau

Sich über seine Gefühle klar werden, sie sich bewußt und kontrollierbar machen.


Merkur als Faktor Denkens und der Intelligenz

Merkur/Zwillinge

Geistig-intellektuelle Beweglichkeit. Alternativen entdecken.

Merkur/Skorpion

Scharfsinnig, kompromisslos, pointiert im intellektuellen Anspruch.

Merkur/Schütze

Ideen durchdenken, Geistesgut erfassen und dafür Gleichgesinnte finden.


Dominanz der Gestirn-Qualitäten

Nach Auffassung des Autors kann die Interpretation eines Aspektes – also der Kombination aus zwei Deutungsfaktoren – von zwei Seiten her aufgebaut werden. Hintergrund für diesen Ansatz ist, daß im täglichen Leben mehr die eine oder andere Seite einer Symbol-Kombination erfahren und gelebt wird. Die Aspektbeispiele Jupiter – Saturn und Saturn – Uranus dürften sich gut dazu eignen, die vorstehend skizzierten Gedanken transparent werden zu lassen:

Von Jupiter zu Saturn ausgehend können wir interpretieren:
„Alles tun wollen, um der Pflicht, dem Schicksal, den Aufgaben des Lebens Genüge zu tun. Sich bis an seine Grenzen ausdehnen wollen.

Von Saturn zu Jupiter ausgehend können wir formulieren:
„Auf Nummer Sicher gehen“, mit dem Erreichten zufrieden sein wollen. Angst davor, aus sich heraus zu gehen.

Aspekte zwischen Saturn und Uranus können wegen der in ihnen liegenden Gegensätzlichkeit immer wieder zu einer Art Zerreißprobe führen. Wir haben die stabilisierende bis hemmende Qualität des Saturn und die anregende bis anstoßende Qualität des Uranus. Eine weitere Differenzierung kann dann so aussehen:

Von Saturn zu Uranus ausgehend können wir formulieren:
Sich von Experimenten, Unruhe, Streß fernhalten wollen. Auseinandersetzungen meiden. Sich „überrollen“ lassen.

Von Uranus zu Saturn ausgehend können wir formulieren:
Sich befreien wollen von Tradition, Bürde, Last, Autorität. „Ketten sprengen“ wollen. Zerreißproben riskieren.

Nach Auffassung des Autors ist es aus dem Geburtsbild allein – ohne Kenntnis der Person – nur begrenzt möglich herauszufinden, ob mehr die eine oder andere Deutungs-Dimension individuell gegeben ist. Sinnvoller ist es, sich einen Überblick über die Person und ihre bisherige Lebensgeschichte zu verschaffen und dabei nachzuvollziehen, wie die Aspekte sich auf die bisherige Lebensgeschichte ausgewirkt haben. Dann erst kann die Symbolik mit der individuellen Interpretation gefüllt werden.

Schlüsselworte für Halbsummen

Halbsummen  =  die Mitte zwischen zwei Deutungsfaktoren wurden in der mittelalterlichen Astrologie erstmals von dem italienischen Astrologen Bonati beschrieben und angewendet. Im letzten Jahrhundert erlebten sie von den zwanziger Jahren an eine Renaissance durch Alfred Witte, den Begründer der „Hamburger Schule“, in seinem „Regelwerk der Planetenbilder“, und in der Verfeinerung durch Reinhold Ebertin in seiner „Kombination der Gestirneinflüsse“, der heute weltbekannten „KdG“.

Im Buch „Vom kosmischen Symbol zur ganzheitlichen Deutung“ von Dr. Ebertin werden besonders pointierte Schlüsselworte zu den 78 üblichen Halbsummen vorgestellt, die sich auch gut einprägen lassen. Sie eignen sich vor allem für die sog. Korrektur der Geburtszeit, wenn die Geburtsminute nicht bekannt sein sollte. Auch hierzu werden wieder einige Beispiele gegeben:

Sonne/Venus 

Körperliche Anziehungskraft

Mond/Venus

Gefühle der Sympathie und Zuneigung

Merkur/Mars

Sprache als Beruf. Wille zur Äußerung

Mars/Jupiter 

Vorwärtskommen, beruflicher Erfolg

Saturn/Neptun

Haltlosigkeit, Stabilitätsverlust. Krankheit


Schlüsselworte für die Bedeutung der Häuser-Achsen

In der traditionellen Astrologie spielen nach wie vor die sog. 12 Häuser eine Rolle, in denen Sonne und Mond, die Gestirne und anderen Deutungsfaktoren stehen können. In der kosmobiologischen Schule wurde ursprünglich den Häusern keine wesentliche Rolle zugesprochen, mit Ausnahme von Aszendent und Medium Coeli, dem 1. und 10. Haus. Es hat sich aber inzwischen gezeigt, daß die sog. Häuserspitzen beachtet werden sollten. Gegenüber mehr als einem Dutzend Häusermethoden hat sich in den letzten Jahrzehnten vor allem das Geburtsort-Häusersystem (GOH-System) durchgesetzt. Beispiele für die Bedeutung der Häuser-Achsen:

Die Achse Aszendent – Deszendent, I – VII: Begegnungs-Achse
Die Begegnung von Ich und Du, Person und Partner, Individuum und Mitwelt.

Die Achse Imum Coeli – Medium Coeli, IV – X: Wunsch- und Erfüllungs-Achse

Die in der Kindheit entstandenen Antriebe, Wünsche, Leitbilder und daraus zu gewinnenden Motivationen zu Beruf und Berufung.


Deutungsteil B für die differenzierte Diagnostik

Aus dem Geburtsbild lassen sich nach Auffassung des Verfassers mindestens zehn Persönlichkeitsbereiche herausarbeiten. Deshalb durchzieht alle Seiten, in denen die Positionen in den Tierkreiszeichen, die Aspekte und Dreier-Strukturen interpretiert werden, ein Raster mit diesen zehn Dimensionen. Im Einzelfall können nicht alle Persönlichkeitsbereiche aus dem einen oder anderen Faktor allein entnommen werden. Aber alle oben genannten Symbole gemeinsam lassen in ihrem Zusammenwirken einen Einblick in die mindestens „zehndimensionale Vielschichtigkeit“ des menschlichen Lebens zu. Als Beispiele hierfür sollen auszugsweise die folgenden Übersichtungen über die Qualität des Merkur dienen. Wer mit diesem Nachschlagewerk arbeitet, wird sehen, daß dessen Interpretationen mit einfacher „Sonnenstands-Astrologie“ nichts zu tun haben. Sie sind fürAstrologen und Kosmobiologen, Psychologen und Psychotherapeuten, Ärzte und Heilpraktiker, Personalberater und Unternehmensberater, wie auch alle an der „kosmischen Sprache“ interessierten Personen gedacht, die eine ernste und tiefgreifende Arbeit mit dem Geburtsbild und den kosmischen Rhythmen leisten wollen.

Nehmen wir den Planeten Merkur allein, gleichsam entkleidet von seiner Stellung im Tierkreis, dann können wir nach meinem Dafürhalten drei Ebenen finden, auf denen sich diemöglichen Interpretationen *) bewegen:

Das Symbol Merkur

Körperlich:

Zentrales und peripheres Nervensystem

Seelisch: 

Denken, Verstand, Intellekt, Sprache

Gesellschaftlich:       

Schüler, junge Menschen, Vermittler von Wissen und Bildung

Nehmen wir an, daß aus dem Kosmos bestimmte Energien als mögliche Antriebe in uns wirken können, dann könnte eine solche kosmische Kraft in Form des Merkur in folgendem Satz ausgedrückt werden:

„Ich will meinen Verstand und mein Denkvermögen bewußt einsetzen!“

Nun steht ein kosmisches Symbol grundsätzlich in einem Tierkreiszeichen, und diese Stellung differenziert bereits die vorstehend genannten Interpretationen. Aber welche Qualitäten können wir erfahrungsgemäß mit dem Merkur in den Tierkreiszeichen verbinden? Nun, ich schlage dazu eine Reihe von Schlüsselworten vor und sie nach Möglichkeit an Hand des eigenen Geburtsbildes zu prüfen:

Merkur als Faktor Denkens und der Intelligenz

Merkur in Widder

Denkanstöße setzen. Initiativen entwickeln.

Merkur in Stier

Denkinhalte greifbar, begreifbar, realisierbar machen.

Merkur in Zwillinge

Geistig-intellektuelle Beweglichkeit. Alternativen entdecken.

Merkur in Krebs

Zuhören und verstehen können. Sich mit anderen identifizieren können.

Merkur in Löwe

Die großen Zusammenhänge erfassen, die repräsentativen Objekte bevorzugen.

Merkur in Jungfrau

Klare Planung und Übersicht. Blick für das Detail.

Merkur in Waage

Ausgewogenheit erstreben. Einseitigkeit meiden. Zögern, bis gerechte Lösungen gefunden sind.

Merkur in Skorpion

Scharfsinnig, kompromisslos, pointiert im intellektuellen Anspruch.

Merkur in Schütze

Ideen durchdenken, Geistesgut erfassen und dafür Gleichgesinnte suchen.

Merkur in Steinbock

Tradition und Erfahrung hoch einschützen. Das Wesentliche, die Quintessenz herausschälen.

Merkur in Wassermann

Bereitschaft zur Neuorientierung, Umgestaltung, Umformung, Erneuerung

Merkur in Fische

Gespür, Ahnung, Intuition. Auf das Entstehen der richtigen Worte und Gedanken warten.

Diese stichwortartigen Interpretationen können noch weiter differenziert werden, je mehr es uns gelingt, die „Vokabeln der kosmischen Sprache“ auf ihre Mehrdeutigkeit und Mehrschichtigkeit hin anzuwenden. Nach meinen bisherigen Erfahrungen können mindestens 10 Dimensionen menschlichen Lebens aus einem Geburtsbild entnommen werden:
Um das zu verdeutlichen, greifen wir als Beispiel die Position des Merkur im Tierkreiszeichen Stier heraus. Welche Aussagebereiche lassen sich akzentuieren?

Dimensionen der Deutung für Merkur im Tierkreiszeichen Stier

Konstitution:

Halswirbelsäule, Nerven für Hals, Rachen, Mandeln, Stimmbänder, Schilddrüse.

Ausdruck u. Verhalten:

Deutliche, gut hörbare Sprache und Stimme.

Psychosomatik:

Wohlbefinden und Mißbehagen artikulieren wollen, bevor „alles im Halse stecken bleibt.“

Intelligenz:

Realitätsgerechtes, „greifbares“ Denken. Sicherheitsdenken. Bedächtige Überlegungen.

Kommunikation:

Gern praktische Themen im geselligen Kreis erörtern, sie „auswalzen“ können.

Interessen und Beruf:

Grund und Boden. Maklertätigkeit Hotel- und Gaststätten-Gewerbe

Weitergehende Differenzierungen sind möglich, wenn Merkur sogenannte Aspekte oder Winkelverbindungen – Konjunktion, Quadrat, Opposition usw. - zu anderen Planeten oder sonstigen Deutungsfaktoren wie Aszendent, Medium Coeli, Mondknoten haben sollte. In diesem Sinne weist ein Aspekt zwischen Merkur und Mars beispielsweise darauf hin, daß pointiert gesprochen, treffend formuliert werden kann und Berufe wie Lehrer, Journalist, Schriftsteller, Anwalt erstrebt werden. Diese weiteren Differenzierungen werden im Buch „Vom kosmischen Symbol zur ganzheitlichen Deutung“ herausgearbeitet.
Der größte Teil des Nachschlagewerkes befasst sich mit den sog. Dreier-Strukturen oder „Kosmischen Strukturbildern“. In diesem Sinne werden drei Faktoren zu einer konzentrierten Deutung zusammengefasst, also z. B. die Kombination Merkur – Jupiter – Aszendent oder Venus – Mars – Mondknoten oder Mars – Jupiter – Uranus. Hierauf wird in einem weiteren Beitrag eingegangen: Vom kosmischen Symbol zur ganzheitlichen Deutung II.

(B. R. Ebertin, Vom kosmischen Symbol zur ganzheitlichen Deutung. 672 Seiten, 40 Abbildungen, gebunden, 24.90 €. Zu beziehen über Ebertin-Institut Edition, Panoramastr. 15, 75323 Bad Wildbad, email: BREBERTIN@aol.com)

 
"... Wege zur Gesundheit!" | © 2004-2017 Dr. phil. Baldur R. Ebertin | info@ebertin-stuttgart.de | Kontakt | Impressum